Wissenschaftler kündigt Prozessoren aus Nanoröhrchen an

Nano Grid
Der Wissenschaftler Max Shulaker vom MIT kündigte in der neusten Ausgabe der Technology Review einen 3D-Prozessor aus Nanoröhrchen mit einer Million Transistoren an, der „in wenigen Monaten“ in einem Paper vorgestellt werden soll. Kohlenstoff-Nanoröhrchen galten in den 90er Jahren als Wundermaterial der Nanotechnik, weil die Beweglichkeit der Ladungsträger in dem Material sehr hoch ist, und sich damit nicht nur sehr kleine, sondern auch extrem schnelle Transistoren bauen lassen. Probleme bei der Umsetzung enttäuschten dann aber die Erwartungen.