Viele Kerne, hoher Takt : Die besten Intel- und AMD-CPUs im Test

Intel oder AMD? Beide Kontrahenten haben starke CPUs im Portfolio, doch während die Prozessoren aus Intels Core-i-Serie bei der Performance die Nase vorn haben, bieten die AMD-Modelle ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir stellen Ihnen die besten Prozessoren für Ihren Rechner vor.

Die entscheidenden Faktoren für die Leistung einer CPU sind die Anzahl der Prozessorkerne und die Taktfrequenz. Zusätzlich zu den Performanceaspekten ist auch der Stromverbrauch (maximale Verlustleistung „TDP“) eine wichtige Benchmark-Größe.
Neben der reinen Power ist aber auch der Stromverbrauch – gekennzeichnet durch die maximale Verlustleistung (TDP) – ein entscheidender Aspekt.

Im Folgenden bekommen Sie eine Übersicht über die Features der einzelnen Prozessoren und lernen drei der Top-Kandidaten etwas genauer kennen.

 

Leistung ohne Kompromisse: Intel Core Core i7-3970X

CPU der Intel-Serie „Sandy-Bridge-E“ sorgt bei Power-Usern für Gänsehaut: Der Core i7-3970X ist der schnellste Desktop-Prozessor, der aktuell zu haben ist.

Kein Konkurrent macht dem Core i7-3970X etwas vor.

Die CPU verfügt über 6 Prozessorkerne und kann durch die Multithreading-Technologie 12 Threads parallel bearbeiten. Die Taktfrequenz liegt im Normalzustand bei 3,5 GHz, der Turbomodus ermöglicht Leistungsspitzen von bis zu 4 GHz. Die maximale Verlustleistung (TDP) beträgt 150 Watt.