Facebook’s Messenger App sammelt mehr Daten über dich als du erwartet hättest

Es wundert wohl niemanden mehr, dass die meisten mobilen Anwendungen das Verhalten ihrer Nutzer bis in kleinste Auswerten. Im Fall der iOS Messenger App von Facebook scheint diese Aussage jedoch eine Untertreibung zu sein.

https://twitter.com/JZdziarski/status/509353662347755521https://twitter.com/JZdziarski/status/509353662347755521
https://twitter.com/JZdziarski/status/509353662347755521

Sicherheitsforscher Jonathan Zdziarski tweetet nach einer Untersuchung der Binaries der Facebook Messenger App, dass sie “mehr spyware ähnlichen Code enthält als Software, die für die Überwachung in Unternehmen eingesetzt wird.”

In einer e-Mail erklärt Zdziarski, dass der Messenger praktisch jeden „Tap“ aufzeichnet, die ein Nutzer innerhalb der App machen kann: Angefangen damit, ob die App öfter im Portait oder im Lansdscape-Modus verwendet wird, über welche Buttons bedient werden und wie lange Nutzer die App geöffnet hält.

Ein Teil dieser Analysemöglichkeiten waren für den Entwickler klar zu Erwarten, dienen sie doch „der Verbesserung des Nutzererlebnisses“, doch einige Dinge, die Zdziarski entdeckte und deren Zweck eher unklar ist, sorgen für Beunruhigung:

“Facebook nutzt private APIs von denen ich nicht wusste, dass sie innerhalb der Sandbox verfügbar sind, um Deine WiFi SSD auszulesen (die genutzt werden kann, um herauszufinden, mit welchem W-LAN Netzwerk der Nutzer verbunden ist) und sogar einen Einblick in die Liste der anderen auf dem Smartphone laufenden Prozesse hat.“ schrieb er in einer e-Mail.